Demo am Donnerstag, 21.06.2012, 18:00 Uhr

Keiner macht uns den Hof – Für den Erhalt der KvU und aller emanzipatorischen Projekte in Berlin und überall!

Das soll unser und euer Motto sein, wenn wir zusammen am 21.06.2012 durch den Prenzlauer Berg und Mitte pogen. Warum wir das tun? Um (mal wieder) auf die verfehlte Politik des Berliner Senats aufmerksam zu machen. Seit Jahren verschwinden alternative und emanzipatorische Projekte aus dem Stadtbild Berlins.
Während dessen gibt sich die Stadt selber den Anstrich eines bunten Ortes voller Toleranz und Vielfalt. Tatsächlich gibt es Toleranz nur für diejenigen die es sich leisten können, Vielfalt ist die Vielfalt der Konsumtempel und bunt sind bestenfalls die Fassaden. Verdrängung durch Luxussanierungen und Initiativen gegen Obdachlose und andere Marginalisierte sind an der Tagesordnung. Nicht nur in Berlin und nicht nur in Deutschland.
Wir stellen (uns immer noch) gegen diese Entwicklung und werden dies nun einmal mehr öffentlich und auf der Straße tun.
Wir werden nicht einfach zusehen, wie öffentlicher Raum verschwindet um ihn verwertbar zu machen.
Schließt euch unserer Demonstration an, denn es ist Eure! Nutzen wir die Chance zur Fête de la Musique möglichst viele Passanten und Schaulustige inhaltlich zu erreichen! Verteilt die Flyer eurer Projekte/Initiativen in einem Kiez, der es nötig hat!
Zeigen wir den Menschen in den „schicken“ Bezirken, dass wir noch da sind! Und vor allem, dass wir gewillt sind zu bleiben!


Gentrifidingsbums ist Moppelkotze und
Luxussanierung ist kein Spaß!

Keine_r macht uns den Hof!

Demo am: Donnerstag, 21.Juni 2012
Startpunkt: Brunnenstraße 183
18:00 Uhr



1 Antwort auf „Demo am Donnerstag, 21.06.2012, 18:00 Uhr“


  1. 1 Demo für KvU am 21.6. « Linienstraße 206, Berlin-Mitte Pingback am 21. Juni 2012 um 3:08 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.