Immowert vs. Mobile Bausubtanz

Auf Indymedia sind wir auf einen Aufruf der Freund_innen und Unterstützer_innen der Mobilen Baubstanz gestoßen:


Am Montag dem 27.01.14 ist es soweit. Das Verfahren gegen die Mobile Bausubstanz e.V., welche das Angebot der KvU in deren ehemaigen Räumen bisher aufrecht erhalten hat, wird eröffnet.
Nachdem zum 01.01.2013 die Mietverträge der KvU nicht verlängert wurden und der Eigenümer die Gewerberäume in „gehobene Wohnimmobilien im innerstädtischen Bereich“ umwandeln will, wird ein weiterer Freiraum in Berlin in absehbarer Zeit der Gentrifizierung zum Opfer fallen. Dem Eigentümer, Herrn Michael F. Simoncic, in seinen Büros in der Währinger Str. 47 in 1090 Wien ist das egal, ihn interessiert nur die Rendite.
Im Februar 2013 flatterte die Räumungsklage gegen die KvU in den Briefkasten. Vor dem Urteilsspruch verließ die KvU die Räume. Nicht ohne dem Eigentümer etwas zu hinterlassen,ihren Untermieter die „Mobile Bausubtanz e.V.,“die deren Arbeit bis heute fortsetzt.
Trotz aller Unterstützungsansagen seitens der Politik war ihr Engagement alles andere als berauschend. Es gab viele warme Worte und Grüße aber wirkiche Bemühungen und Ergebnisse waren eher spärlich gesät.
Daher rufen wir zur Prozessbeobachtung am 27.01.14 im Prozess „Immowert Arkonahöfe Berlin GmbH“ gegen den Verein „Mobile Bausubtanz e.V.“ auf. Der Termin ist am Montag dem 27.01.14 um 10:00 am Landgericht Berlin im Tegeler Weg 17, 10589 Berlin im Raum Altbau I/135.

WIR BLEIBEN ALLE!!!